Start | Tierschutz News

Bonnie

Brutaler Katzenmord
Wer tötete Bonnie?
Boele. (ric) Während andere Menschen sich von ihren Silvesterfeiern erholten und das neue Jahr begrüßten, startete das Jahr 2012 für Familie Schultz mit einem Realität gewordenen Albtraum: Ihre geliebte Katze Bonnie wurde tot aufgefunden – ermordet.
01-aufi-katzenmord-2spEin Bild aus glücklichen Tagen: Bonnie (l.) und ihr Partner Merlin genießen ihr Leben. Nachdem Bonnie ermordet wurde, ist Merlin allein. (Foto: privat)
„Alles begann am 5. Dezember 2011“, erzählt Karin Schultz, die in einem ruhigen Teil von Boele wohnt. Ihre beiden Katzen, seit vier Jahren ein wichtiger Teil der Familie, wurden wie jeden Tag nach draußen gelassen. „Wir haben sie aus dem Schwerter Tierheim. Als ehemalige Wildkatzen konnten wir es ihnen nicht zumuten, nur im Haus zu leben.“ Da in der Umgebung tendenziell gemäßigter Verkehr ist und viele Grünflächen vorhanden sind, sah die Familie kein Problem in dem Freigang. Doch später an diesem 5. Dezember kehrte nur Kater Merlin nach Hause zurück. Bonnie blieb verschwunden.

Weiterlesen...

 

Erhängte Katze in Helfe!

ATT00017Bonnie wurde erhängt aufgefunden! Wir sind entsetzt! Nach 4 Wochen wurde gestern am 2.1.2012 unsere Katze gefunden. An einem um ihren Hals geknoteten Drahtseil, erhängt in 2 m Höhe, in einer Konifere unseres unmittelbaren Nachbargrundstücks!!! Unvorstellbar und für jeden unfassbar!!! Hoffentlich ist ihr nicht vorher noch anderes Leid zugefügt worden!! Das ist unglaublich!!! Was für schlechte und kranke Menschen gibt es?? Sie hatte immer noch ihr Halsband mit dem Adressanhänger um. Ich habe diesen beklagenswerten Zustand polizeilich aufnehmen lassen. Möchte aber ebenfalls durch diese e-mail andere Tierliebhaber sensibler machen. Vielleicht hat jemand ein ähnliches Leid erlebt, wünsche es aber auf jedem Fall keinem!!!                                     Karin Schultz.  

 Der Tierschutzverein Hagen und Umgebung e.V. wird eine Belohnung zahlen, wenn es Hinweise gibt, die zu Erfassung des Täters führen. Wir bitten in diesem Zusammenhang alle Bürger und Bürgerinnen, die Augen offen zu halten und uns Auffälligkeiten sofort zu melden. Alle Hinweise werden streng vertraulich behandelt.
Kontakt: Tel.-Nr. 02331/40 66 61 Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Muss das sein?

FuchsSoll das ein neuer Modetrend sein?? Gestern in der Stadt sah ich ein junges Mädchen mit einem Fuchsschwanz an der Handtasche. Ob es nun wirklich Fuchs war lassen wir mal dahingestellt.... leider aber echtes Fell... Und wenn man nun glaubt das sei teuer, weit gefehlt! Bei Ebay werden diese "tollen Taschenanhänger" für 13-20 Euro verkauft! 10 Stück gibt es bereits für 110 Euro....Muss das wirklich sein??? Wir finden das einfach nur schrecklich und geschmacklos! Jeder der sich so ein Teil kauft und an die Handtasche hängt, sollte sich intensiv mit der Herkunft und der "Herstellung" dieser Teile beschäftigen! Hier noch einmal die Bitte, die Petition gegen den Echtfell Verkauf bei Ebay  zu unterzeichnen! Mit einem Klick auf das Bild geht es zur Petition!

 

Ponyreiten

KirmesTierschutzverein kritisiert Ponys mitten auf der Kirmes
Amtstierarzt sieht keine Verstöße / „Gehört in ein anderes Jahrhundert“
Haspe. (JS) Sie ziehen ihre Kreise. Vorne ein Kettenkarussell, nebenan ein Musikexpress und nach hinten hinaus der Autoscooter. Musik dröhnt aus den Boxen. Menschen johlen vor Begeisterung. Sirenen sollen Kundschaft locken.
Und die Ponys auf der Hasper Kirmes sind mittendrin statt nur dabei.Ein Zustand, der den Hagener Tierschutzverein auf den Plan ruft: „Eine furchtbare Beschallung, die die Tiere aushalten müssen“, sagt Birgit Ganskow, „bei einem Pferdetransport dürfen 60 Dezibel nicht überschritten werden. Auf einer Kirmes werden über Stunden hinweg 80 bis 100 Dezibel erreicht.“ In den Augen der Tierschützer sind die Zeiten, in denen Tiere auf Volksfesten Besucher locken sollen, längst vorbei. „Ponyreiten hat unserer Ansicht nach auf einem Rummel nichts verloren, das gehört in ein anderes Jahrhundert“, sagt Birgit Ganskow, „Tanzbären dürfen ja auch nicht mehr auftreten.“

Weiterlesen...

 
Helfen Sie mit!
Wenn Sie dem Tierschutzverein Hagen und Umgebung e.V. als aktives Mitglied beitreten möchten heißen wir Sie herzlich willkommen!

Ein Beitrittsformular finden Sie hier!

mitgliedwerden

*** PATENSCHAFT ***
Wir benötigen dringend Paten für unsere Patentiere.

Unsere Patentiere finden Sie auf der linken Seite in den Bereichen 

"PATENSCHAFT"
und "PATENTIERE"
Wir würden uns freuen, wenn Sie eine Patenschaft für eines unserer PATENTIERE übernehmen würden !
Spenden Sie!
Unterstützen Sie uns mit einer Spende.

Spenden Sie einfach und unkompliziert per PayPal.

Oder überweisen Sie uns Ihre Spende auf unser Bankkonto:

Sparkasse Hagen
Konto 100029582

BLZ 45050001

IBAN:
DE64 4505 0001 0100 029582
BIC:
WELADE3HXXX

Wir sind Mitglied

Deutscher Tierschutzbund e.V

logo_dtsb.gif

LANDESTIERSCHUTZVERBAND
NORDRHEIN-WESTFALEN E.V.

Logo_ltsv

Neuzugänge

Luna unser "Keinohrhund"

Unser Pfleghund Luna der "Keinohrhund" möchte mal aus seinem neuen Leben berichten. Außerdem möchten wir uns für die Zivilcourage bedanken, die ...

>> mehr

Xenia Schicksal mit Happy End

Xenia kam vor einiger Zeit in das Tierheim der Stadt Hagen. Sie war in einem erbärmlichen Zustand. Die Tumore im Gesicht, ...

>> mehr

Zeus

Doggen - Mix "Zeus" sucht liebevolles Zuhause.Dieser tolle Kerl ist uns damals von dem Ordnungsamt gebracht worden und darf nun ...

>> mehr

NOTFALL!!

Für die beiden Katzendamen Shiba (18 Jahre) und Merle (17 Jahre) suchen wir dringend eine Endpflegestelle bei Menschen, die sie ...

>> mehr