Start | Tierschutz News

Elefantendame Mausi ist tot

mausi_250_EEGMausi hat bis zum letzten Atemzug gelitten
Trauriges Update: Januar 2012
Elefantin Mausi aus dem Circus Voyage ist am 17. Januar 2012 auf einem mindestens 10 Stunden andauernden Tiertransport unter elenden Bedingungen gestorben. (Quelle www.peta.de)
Circus Voyage hat aufgrund des sich abzeichnenden Todes wohl noch versucht, Mausi in einen Zoo abzuschieben. In dem belgischen Zoo „Pairi Daiza“ kam Mausi schon liegend im Tiertransporter an. Die Zootierärzte konnten Mausi aber nicht mehr auf die Beine verhelfen, sie verstarb. Zahlreiche Veterinärbehörden und Gutachter haben Mausis lebensgefährlichen Zustand abgestritten und stets die Weiterfahrt im Circus Voyage erlaubt. PETA Deutschland e.V. erstattet jetzt Strafanzeige gegen die zahlreichen Veterinärbehörden, die den Gesundheitszustand von Mausi auf der Circus-Voyage-Tournee 2011/2012 trotz eines offensichtlich lebensbedrohlichen Zustandes wider besseren Wissens stets als ausreichend bezeichnet haben.
Helfen Sie den Elefanten bei Circus Voyage
Das für Mausi zuständige Veterinäramt Landkreis Nordsachen in Delitzsch hat bis Januar 2012 über 22.000 E-Mails über den PETA-Online-Protest von engagierten Tierfreunden erhalten. Obwohl die Behörde genau wusste, wie schlecht es Mausi ging, hat sie immer wieder Ausreden gehabt, um Mausi nicht zu helfen. Bitte fordern Sie das Veterinäramt auf, jetzt die übrigen Tiere aus der Zirkus-Hölle zu retten. Potestieren Sie mit uns hier : http://www.peta.de/web/rettetmausi.4351.html

 

Bundesrat tagt...

Bundesrat tagt zu Wildtierverbot für Zirkusse
FG1_Krone_NashornManegeAm Montag (7. November) berät der Ausschuss für Agrarpolitik und Verbraucherschutz des Bundesrats über ein Haltungsverbot für Wildtiere in fahrenden Zirkussen. Allerdings fehlen einige Arten auf der Verbotsliste, etwa Löwen und Tiger. Bei der nicht öffentlichen Sitzung des Bundesratsaussschusses steht ein Antrag Hamburgs auf der Tagesordnung, der sich für ein Verbot von Affen, Elefanten, Großbären, Giraffen, Nashörnern und Flusspferden ausspricht. VIER PFOTEN begrüßt diesen mittlerweile zweiten Ländervorstoß für ein Verbot. Er wurde nötig, weil ein ähnlicher, von Hessen angeregter Bundesratsbeschluss aus 2003 seit Jahren vom verantwortlichen Bundesverbraucherministerium und der CDU-Bundestagsfraktion blockiert wird.
Verbot muss für alle Zirkusse gelten.....

Weiterlesen...

 

Wildtierverbot

Vorstoß für WildtierverbotBundesländer gegen Elefanten und Affen im Zirkus
zirkusnummerDienstag, 08.11.2011, 09:42
Elefanten im Zirkus
Das soll es nach dem Willen der Länder in Zukunft nich mehr geben: Elefanten und andere Wildtiere in der Manege
Affen, Elefanten, oder Bären – die Bundesländer wollen all diese Wildtiere nicht mehr auf deutschen Zirkusbühnen sehen. Der Bundesrat plant ein entsprechendes Verbot. Die Bundesagrarministerin war bisher dagegen.
Der Agrarausschuss des Bundesrats votierte mit deutlicher Mehrheit für ein Verbot von Wildtieren in deutschen Zirkussen. Am 25. November soll das Plenum der Länderkammer diese Ausschussempfehlung absegnen. Damit geraten Union und FDP im Bundestag unter Zugzwang, ihren Widerstand gegen ein Aus für die Dressur von Wildtieren im Zirkus aufzugeben.

Weiterlesen...

 

Bonnie

Brutaler Katzenmord
Wer tötete Bonnie?
Boele. (ric) Während andere Menschen sich von ihren Silvesterfeiern erholten und das neue Jahr begrüßten, startete das Jahr 2012 für Familie Schultz mit einem Realität gewordenen Albtraum: Ihre geliebte Katze Bonnie wurde tot aufgefunden – ermordet.
01-aufi-katzenmord-2spEin Bild aus glücklichen Tagen: Bonnie (l.) und ihr Partner Merlin genießen ihr Leben. Nachdem Bonnie ermordet wurde, ist Merlin allein. (Foto: privat)
„Alles begann am 5. Dezember 2011“, erzählt Karin Schultz, die in einem ruhigen Teil von Boele wohnt. Ihre beiden Katzen, seit vier Jahren ein wichtiger Teil der Familie, wurden wie jeden Tag nach draußen gelassen. „Wir haben sie aus dem Schwerter Tierheim. Als ehemalige Wildkatzen konnten wir es ihnen nicht zumuten, nur im Haus zu leben.“ Da in der Umgebung tendenziell gemäßigter Verkehr ist und viele Grünflächen vorhanden sind, sah die Familie kein Problem in dem Freigang. Doch später an diesem 5. Dezember kehrte nur Kater Merlin nach Hause zurück. Bonnie blieb verschwunden.

Weiterlesen...

 
Helfen Sie mit!
Wenn Sie dem Tierschutzverein Hagen und Umgebung e.V. als aktives Mitglied beitreten möchten heißen wir Sie herzlich willkommen!

Ein Beitrittsformular finden Sie hier!

mitgliedwerden

*** PATENSCHAFT ***
Wir benötigen dringend Paten für unsere Patentiere.

Unsere Patentiere finden Sie auf der linken Seite in den Bereichen 

"PATENSCHAFT"
und "PATENTIERE"
Wir würden uns freuen, wenn Sie eine Patenschaft für eines unserer PATENTIERE übernehmen würden !
Spenden Sie!
Unterstützen Sie uns mit einer Spende.

Spenden Sie einfach und unkompliziert per PayPal.

Oder überweisen Sie uns Ihre Spende auf unser Bankkonto:

Sparkasse Hagen
Konto 100029582

BLZ 45050001

IBAN:
DE64 4505 0001 0100 029582
BIC:
WELADE3HXXX

Wir sind Mitglied

Deutscher Tierschutzbund e.V

logo_dtsb.gif

LANDESTIERSCHUTZVERBAND
NORDRHEIN-WESTFALEN E.V.

Logo_ltsv

Neuzugänge

Pino

Kleiner Mann ganz groß.Das ist Pino, 4 Jahre alt und auf der Suche nach einem neuen Zuhause...Leider kommt er mit ...

>> mehr

Lennox

Nun ist es soweit: Lennox sucht ein Zuhause.Der Boxer-Rüde ist 8 Jahre alt und somit schon eine Grauschnute. Lennox kommt ...

>> mehr

Luna

UPDATE!! Luna hat eine Pflegestelle gefunden! Happy End kommt.. Luna, DSH ca. 11 Jahre alt. Dringend Pflegestelle gesucht."Was für ein wunderbarer ...

>> mehr

Frieda sucht ein Zuhause!

Wieder ein Notfall ! Das ist Frieda, ca. 8 Jahre und super lieb und verschmust. Frieda ist fast blind und ...

>> mehr