Start | Neues und Aktuelles

Freude bei den Tierheimkatzen

BnkeDSCF8888                          Große Freude bei den Tierheimkatzen!
Heute bekamen wir für die Katzenstuben im Tierheim der Stadt Hagen 13 wunderschöne Bänke, die extra vom Werkhof Iserlohn angefertigt wurden. Es wurde an alles gedacht… Auflagen in hübschen Bezügen, abnehmbar und waschbar. Toll! Nach dem Aufstellen in den Katzenstuben wurden diese sofort von den Tieren untersucht und für gut befunden. Nach nur einer Viertelstunde waren alle von den Katzen angenommen. Wir haben uns sehr über diese Spende gefreut und danken Herrn Herzog und seinem Team für diesen tollen Einsatz für die Tiere.
*** Die beiden netten Katzen auf den Bidern warten im Tierheim Hagen auf ein Zuhause. Die weißbunte ist eine Katze, der schwarze ein ganz lieber Kater....Auch die schönste Einrichtung ersetzt kein liebevolles Zuhause....******                   BnkeDSCF8899BnkeDSCF8895

 

Kaninchenleid....

Tierleid  – Tierschutzverein Hagen und Umgebung e.V. informiert:
Millionen Kaninchen leiden in katastrophaler Käfighaltung
Männchen machen, Hoppeln und über saftige Wiesen rennen - so stellt man sich das Leben eines glücklichen Kaninchens vor. Doch für die Kaninchen in der gewerblichen Kaninchenhaltung sieht die Realität anders aus. Rund 25 Millionen Kaninchen werden allein in Deutschland jährlich produziert. Zur Erzeugung von Kaninchenfleisch werden sie typischerweise - wie Legehennen in Käfigbatterien - in engen Drahtkäfigen gehalten. Doch verbindliche Mindestanforderungen an die Haltung von Kaninchen gibt es deutschland- und europaweit bis heute keine. Der Tierschutzverein Hagen und Umgebung e.V. fordert umgehend rechtsverbindliche Vorgaben für die Kaninchenhaltung und ruft alle Verbraucherinnen und Verbraucher auf, auf den Verzehr von Kaninchen zu verzichten.

MastkaninchenMastkaninchen_2Mastkaninchen_1 

Weiterlesen...

 

Hilfe bei der Caritas:-)

Stoepsel2ae2419501Stöpsel erobert die Herzen!
Werl. Auf diesen „Antrittsbesuch“ haben sich die Gäste in der Caritas-Tagespflege am Mariannenkrankenhaus Werl schon seit einer Woche gefreut: „Stöpsel“, der elf Monate alte American Staffordshire Terrier, zeigte sich von der besten Seite, nahm gern die Leckerchen an und ließ sich geduldig streicheln. „Da ich den Gästen schon ganz viele Fotos von meinen beiden Jungs gezeigt habe, wollen sie den Stöpsel natürlich alle kennen lernen“, erklärte Tagespflegeleiterin Antje Davidovic. Vor zwei Jahren holte sie Günni, den American Bulldog, aus dem Tierheim Hagen. Schnell wurde er, nach ausführlichem Training, zum Liebling der Gäste. Im Wechsel mit ihm wird nun auch Stöpsel als Besuchshund eingesetzt. Auch er muss sich der strikten Disziplin unterwerfen. die der Caritas-Qualitätsstandard „Tiere in den Einrichtungen“ vorschreibt. entwickelt. Dieser Standard regelt den Besuch der vierbeinigen Gäste. Hygiene, Gesundheit, Sicherheitsmaßnahmen, Ausbildung - viele Voraussetzungen müssen erfüllt werden. Besonders aber muss mit den Gästen oder deren Angehörigen abgesprochen werden, ob Kontakt zum Hund entstehen darf. „Stöpsel, Du gefällst mir“, lobte Otto Waniek den Hund, den Antje Davidovic ebenfalls aus dem Tierheim Hagen geholt hat und der sich in Zukunft mit „Günni“ die Aufgaben des Besuchshund teilen wird. Foto: Caritas

 

Das Leid der Kleintiere...

Kanin_AprilP4250154BilliP4230121Für dieses Kaninchen war die Zwangsräumung ein Glücksfall, denn sonst wäre die katastrophale Haltung gar nicht entdeckt worden. Wir wissen nicht ,wie lange dieses Tier in seinem Kot ausharren musste, kein Futter kein Wasser. Es ist ein altes, blindes Böckchen. Irgendwann mal angeschafft als Kinderspielzeug oder "Streicheltier" später dann  wohl langweilig und lästig geworden. Kaninchen und andere Kleintiere leiden still.....Immer wieder werden Kleintiere wie Kaninchen, Hamster, Meerschweinchen aber auch Schildkröten, Schlangen und andere Reptilien, in schrecklichen Haltungen entdeckt! Das Leid der Kleintiere bekommt kaum jemand mit und wenn Sie dann verhungert, verdurstet oder krank in ihrem eigenen Mist "verreckt" sind, werden sie mal eben im Hausmüll entsorgt oder im Wald abgestellt, wie kürzlich der arme Hamster! Auf der nächsten Seite finden Sie ein großes Bild von dem verdreckten Käfig, in dem das arme alte Tier hilflos saß....

Weiterlesen...

 
Helfen Sie mit!
Wenn Sie dem Tierschutzverein Hagen und Umgebung e.V. als aktives Mitglied beitreten möchten heißen wir Sie herzlich willkommen!

Ein Beitrittsformular finden Sie hier!

mitgliedwerden

*** PATENSCHAFT ***
Wir benötigen dringend Paten für unsere Patentiere.

Unsere Patentiere finden Sie auf der linken Seite in den Bereichen 

"PATENSCHAFT"
und "PATENTIERE"
Wir würden uns freuen, wenn Sie eine Patenschaft für eines unserer PATENTIERE übernehmen würden !
Spenden Sie!
Unterstützen Sie uns mit einer Spende.

Spenden Sie einfach und unkompliziert per PayPal.

Oder überweisen Sie uns Ihre Spende auf unser Bankkonto:

Sparkasse Hagen
Konto 100029582

BLZ 45050001

IBAN:
DE64 4505 0001 0100 029582
BIC:
WELADE3HXXX

Wir sind Mitglied

Deutscher Tierschutzbund e.V

logo_dtsb.gif

LANDESTIERSCHUTZVERBAND
NORDRHEIN-WESTFALEN E.V.

Logo_ltsv

Neuzugänge

Buddy

Buddy ist ein etwa 3,5 jähriger Malinoi Rüde, der nicht nur eine hohe Lernfähigkeit sondern auch eine sehr große Arbeitsbereitschaft ...

>> mehr

Gismo

Gismo hat alles verloren (ein Video gibt es mit einem Klick auf das Bild!)Gismo ( geb. 10/2010) kam mit einem ...

>> mehr

Sternchen

NOTFALL STERNCHENAlte Diabetiker-Katze ucht Endplatz bzw. DauerpflegestelleDie etwa 14 jährige Katzenomi Sternchen kam ursprünglich wegen eines Krankenhausaufenthaltes ihrer Halterin als ...

>> mehr

La Belle

La Belle - Katzenlady sucht ihre MenschenLa Belle, wie wir diese Katzenschönheit nannten, ist eine ausgesprochen freundliche, unkomplizierte Katzendame, die ...

>> mehr