Start

Trauriges von Ronja

Gekämpft, gehofft und doch verloren…
Ronja_Unbenannt

Viele haben die Geschichte von Ronja verfolgt, die von ihrer ehemaligen Besitzerin so getreten wurde, dass sie schwere Verletzungen an ihrem Hinterbeinchen erlitt.
Wir haben sie übernommen und behandeln lassen. In der Tierklinik in Duisburg wurde eine lange und schwierige (und auch kostspielige) OP durchgeführt. Das Bein war sehr kompliziert gebrochen und musste mit einer Platte und Nägeln fixiert werden.
Ronja überstand die OP und war total lieb und geduldig.
Die Heilung verlief gut und bald konnten die Verbände ab und sie bekam noch Physiotherapie.
Mittlerweile hatten wir eine liebvolle Pflegestelle gefunden, wo sie ein wunderbares Leben hatte.
Wir hatten in unserem Happy End darüber berichtet. Ronja hatte sogar einen Treppenlift in dem sie gern die Treppen hochfuhr…
Nach einer Weile bekam sie Magen/Darmproblem und wurde dem Tierarzt vorgestellt.
Dort wurde sie behandelt und wir dachten alles wäre in Ordnung. Nur eine Woche später hatte sie Fieber und war schlapp und zeigte Schmerzsymptome. Erneut wurde sie unserer Tierärztin vorgestellt und untersucht. Ronjas Nieren-und Leberwerte waren außer Kontrolle! Sie musste sofort in die Klinik. Über eine Woche kämpften die Ärzte um ihr Leben und es gab Höhen und Tiefen…Hoffen und Bangen…. Leider hat sie es trotz alle Bemühungen nicht geschafft.
Wir sind sehr traurig und hätten ihr nun, nach all ihren schlechten Erfahrungen, noch ein schönes langes Leben gewünscht.
Ronja (Lotta wie sie zwischenzeitlich genannt wurde) haben wir vom Rosengarten abholen lassen und ihrer Pflegestelle wieder übergeben. Trotz der hohen Kosten die insgesamt entstanden waren von ca. 2000.- Euro für die OP, dazu die Nachsorge und Physiotherapie und dem letzten Aufenthalt in der Klinik plus Medikamente 2200.- Euro, also alles zusammen um die 4700.- Euro, haben wir uns für die Einzelkremierung entschieden.
Wir hatten so sehr mit der Pflegestelle gehofft ihr noch ein schönes sorgloses Leben bieten zu können.
Bei unseren „Patentieren“ wie Ronja, übernehmen wir lebenslang die anfallenden Tierarztkosten.
Zurzeit haben wir 21 Paten- oder Pflegetiere für die wir das alles übernehmen.
Nur mit Ihrer Hilfe und IHREN Spenden ist das möglich!
Es handelt sich um alte und kranke Tiere, die keine Vermittlungschancen mehr haben und fast alle aus dem Tierheim der Stadt Hagen stammen.
Wenn Sie uns bei dieser wichtigen Arbeit unterstützen wollen, spenden Sie, werden Sie „Tierpate“ für diese Tiere oder werden Sie Mitglied bei uns.
Unsere Kontoverbindung und einen PayPal-Button finden Sie auf unserer Homepage: www.tierschutzverein-hagen.de
Jeder Cent hilft und kommt zu 100% bei den Tieren an.
Danke im Namen der uns anvertrauten Tiere

 
Helfen Sie mit!
Wenn Sie dem Tierschutzverein Hagen und Umgebung e.V. als aktives Mitglied beitreten möchten heißen wir Sie herzlich willkommen!

Ein Beitrittsformular finden Sie hier!

mitgliedwerden

*** PATENSCHAFT ***
Wir benötigen dringend Paten für unsere Patentiere.

Unsere Patentiere finden Sie auf der linken Seite in den Bereichen 

"PATENSCHAFT"
und "PATENTIERE"
Wir würden uns freuen, wenn Sie eine Patenschaft für eines unserer PATENTIERE übernehmen würden !
Spenden Sie!
Unterstützen Sie uns mit einer Spende.

Spenden Sie einfach und unkompliziert per PayPal.

Oder überweisen Sie uns Ihre Spende auf unser Bankkonto:

Sparkasse Hagen
Konto 100029582

BLZ 45050001

IBAN:
DE64 4505 0001 0100 029582
BIC:
WELADE3HXXX

Wir sind Mitglied

Deutscher Tierschutzbund e.V

logo_dtsb.gif

LANDESTIERSCHUTZVERBAND
NORDRHEIN-WESTFALEN E.V.

Logo_ltsv

Neuzugänge

Roka und Reni

Heute möchten wir Ihnen gerne Roka und Reni vorstellen. Diese beiden zauberhaften Katzen sind Mutter und Tochter.Roka ca. 1 1/2 Jahre ...

>> mehr

Schika

Schika haben wir diese entzückende Katzendame genannt, die im April 2020 als Fundtier zu uns kam und vermutlich etwa 2012 ...

>> mehr

Luna unser "Keinohrhund"

Unser Pfleghund Luna der "Keinohrhund" möchte mal aus seinem neuen Leben berichten. Außerdem möchten wir uns für die Zivilcourage bedanken, die ...

>> mehr

Xenia Schicksal mit Happy End

Xenia kam vor einiger Zeit in das Tierheim der Stadt Hagen. Sie war in einem erbärmlichen Zustand. Die Tumore im Gesicht, ...

>> mehr